Samstag, 8. November 2008

Wasser und Wind

Wasser und Wind

Wenn du nach Hause
kommst spielen wir
Wasser und Wind
Du bist das Wasser
ich der Wind
du bist fließend
ich bin wehend
du bist überall
ich bin irgendwo
im Nirgendwo
ich werde von dem Wasser trinken
du wirst den Sturmwind spüren

gemeinsam werden wir
zu einem Fluß werden
und kein Wort darüber
verlieren
dass wir die Rollen
getauscht haben
denn
ICH bin das Wasser
und
DU der Wind

(c) Ursa 11/08


Kommentare:

  1. Liebe Ursa,

    ich liebe dieses Gedicht. Nun habe ich also dein Blog gefunden und in meine Linksliste eingetragen.

    Mögen viele deine Texte lesen!

    Lieben Gruß
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Elsa, und ich lese es heute erst .... wo war ich denn, als du das geschrieben hast ... mehr als 5 Jahre her ....!!!??? DANKE DIR .... Deine URSA

      Löschen

Beliebte Posts

Besucher


Zähler

Blog-Archiv