Sonntag, 18. Oktober 2009

für D.

fröhlich
raschelnde Blätter
legten meine
Gedanken in
Deine
nun
kann ich
dir sagen
dass ich
dich liebe
und eine
Nachtigall
im Herzen
trage

(c) Ursa

Kommentare:

  1. ...möge sie schlagen, diese Nachtigall...glücklich und zufrieden...lächel...

    duuu, ich hatte dir einen Award vermacht, lach...

    lieb, Rachel

    AntwortenLöschen
  2. Oh, liebe Ursa, was für eine Zärtlichkeit in diesen Zeilen ...

    Frohe Sonntagsgrüße
    ELsa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ursa,
    einfach bezaubernd dieses zärtliche Liebesgedicht,,,man kommt ins Träumen.
    Dir noch einen schönen Sonntag.
    Deine Carenina

    AntwortenLöschen
  4. Das ist so zauberhaft und voller Liebe ... einfach total berührend.

    Es hat eine beglückende Ausstrahlung, gibt seine positiven Impulse zum Teilen weiter.

    herzlichst
    Isabella

    AntwortenLöschen
  5. Frühlingshafte Herbstgedanken oder doch herbstlicher Frühling? :) Auf jeden Fall schön!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ursa,
    der Herbst ist eine "Zwischenstation", der gerade den Lyriker viele Anstöße für sein Schaffen liefert. Wir erinnern uns an die vergangene Zeit, das Jahr das langsam Abschied nimmt. Den Kreis der Jahreszeiten und trotzdem auch an die Zeit als "gerichtete Größe", den "Vektor" der einen Anfang und ein Ende hat. Und wie der Pfeil des Vektors vom Anfang her auf das Ende deutet, so ist auch das Ende für den Anfang gemacht.

    Manche sagen: schon wieder ein Herbstgedicht! Aber kann es dero zuviele geben?

    Liebe Grüße
    Reinhard (tjm.)

    AntwortenLöschen
  7. liebe Rachel ...DIESE Nachtigall bleibt eine Nachtigall auch wenn noch zig Herbstzeiten darüber hinweg ziehen :-)
    DANKE für den Award .. Ursa

    AntwortenLöschen
  8. liebe Elsa , Zärtlichkeit gehört für mich zu Grundbedürfnissen .... und deshalb bedarf es zur Zärtlichkeit auch nur eines Grundes, nämlich der LIEBE ... Ursa

    AntwortenLöschen
  9. liebe Carenina, ich freue mich, dass dieses Gedicht dich zum Träumen bringt ...lass´dich einfach hineinfallen ... bei euch zeigt sich ja der Herbst im Moment nicht von seiner besten Seite ... Ursa

    AntwortenLöschen
  10. liebe Isabella -wie schön, wenn du aus den Zeilen mitnimmst, was du spürs ... ja-, es ist ein positives Gedicht ... es ist ein LIEBESGEDICHT ... Ursa

    AntwortenLöschen
  11. liebe bine, es ist BEIDES !!!!

    aber-, die "frühlingshaften Herbstgedanken" gefallen mir noch eine Spur besser :-) ... Ursa

    AntwortenLöschen
  12. lieber Reinhard,

    schön, dich hier wieder zu lesen.
    Dein Vergleich ist sehr interessant ... schade, dass ich keine Mathematikerin bin, könnte sonst wohl etwas näher auf den Vektor eingehen...
    in jedem Ende liegt ein Anfang sonst wäre ein Ende ja wirklic DAS ENDE ....
    :-) es ist ein Liebesgedicht mit einem herbstlichen Hintergrund ... Ursa

    AntwortenLöschen
  13. ganz wunderbare, tief berührende Worte und ein sehr schönes Foto dazu ! herzliche Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
  14. liebe Kathrin, es ist doch seltsam, dass diese Worte der Zärtlichkeit so tief berühren ... vielleicht fehlt sie uns manchmal ein wenig, oder ?..... :-) Ursa

    AntwortenLöschen
  15. Glückwunsch zu diesem Gedicht!
    Gruß
    Petros

    AntwortenLöschen
  16. danke, Petros .. gefühlt und geschrieben und noch immer nicht v o r b e i ...:-) Ursa

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts

Besucher


Zähler

Blog-Archiv