Montag, 9. November 2009

All - einsam ?




Posted by Picasa

Kommentare:

  1. Augen, die ohne Hoffnung sind.Ein Blick der traurig macht....
    Soll das alles gewesen sein.
    Liebe Grüße in deinen Abend, sendet Monré

    AntwortenLöschen
  2. i think this is a little bit the condiction of all of us !!

    AntwortenLöschen
  3. ...was mag da an Erinnerungen hoch kommen...


    LG;Rachel

    AntwortenLöschen
  4. Gesichter können Geschichten erzahlen und es bedarf manchmal keine Worte!
    Lieben Gruß
    Lilo

    AntwortenLöschen
  5. Diesem Gesicht sieht man Kummer und Leid an, ihre Augen sind die Spiegel ihrer Seele.
    Liebe Grüße in Deinen Abend von...Carenina

    AntwortenLöschen
  6. Und doch "nur" eine Momentaufnahme aus einem lange gelebten Leben.
    Wir wissen nicht was wir sehen..

    ..grüßt Monika herzlich

    AntwortenLöschen
  7. Viel Schmerz kommt da zum Ausdruck.
    Aber vor allem Bitterkeit.

    Ich bin zum ersten Mal in Deinem Blog und freue mich darüber.
    Und möchte Dich gerne verlinken, damit ich sehe, wenn es wieder was Neues gibt.

    Ich wünsche Dir eine schöne Woche!
    Lg Luna

    AntwortenLöschen
  8. ...das kann ich zutiefst nachempfinden.
    Gruß
    Petros

    AntwortenLöschen
  9. Ja, liebe Ursa, man kann es durchaus so sehen, wie du in deinem Gedicht dieses Gesicht beschreibst.

    Es könnte sich um einen Moment der Einsamkeit/Traurigkeit/Erschöpfung handeln, den die Miene des Modells hier einnimmt.

    Da ich aber immer an das "bleib nicht liegen - steh wieder auf" - glaube, sehe ich hinter dem Ausdruck auch, dass dieses Gesicht lachen kann.

    Liebe Grüße
    ELsa

    AntwortenLöschen
  10. Was wissen wir schon... wir können es nur
    erahnen.

    Liebe Ursa,

    schaue doch einmal auf meinen Blog:
    http://biolama3.20six.de

    Ich möchte dir einen Kreativ-Award verleihen, denn du verstehst es, immer die richtigen Worte zu finden. Deine Gedichte zeugen von Seele und Herz, Feingefühl... und der Kunst,
    Wortkompositionen klingen zu lassen.


    Herzliche Grüße aus dem Norden
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Danke Monré, Caio Fernandez (herzlich willlkommen),Rachel,Lilo ( herzlich willkommen !!!)Carenina, Monika, Luna (herzlich willkommen) petros, Elsa und Sabine

    für die Kommentare. Es war mehr als ein kleiner Moment, den ich beim Anblick dieser Frau in Spanien verbrachte. Magisch zog sie mich an und übt auch heute noch eine eigenartige Faszination aus. Sie verkaufte in einer Markthalle sitzend selbst hergestellten Käse .... irgendwie rührte mich dieser Blick und ich kann ihn bis heute nicht vergessen ... vielleicht liegt nicht nur die Trauer (vordergründig) in ihrem Blick, vielleicht sehe ich das Lächeln nicht, weil ich zutiefst betroffen über diesen Ausdruck war und nicht mehr f r e i denken konnte.Mein Denken war durch diesen kurzen Moment des Sehens blockiert ...ich werde es nie ergründen ... aber-, dieses Gesicht beeindruckt mich noch heute ...
    Danke, für eure Kommentare. Sie haben mich zu vielen anderen Gedanken gebracht ... mit einem lieben Gruß in euren Abend ... Ursa

    AntwortenLöschen
  12. DANKE SABINE für den Award ... seit Jahren haben wir nun diesen guten Kontakt ; bin regelmäßige Leserin deiner Lyrik und habe von dir einige Bücher bekommen, die mir die enorme Entwicklung deiner Gedanken-Welt zeigen. Ich bin gerne auf deinem Blog und freue mich, DICH zu kennen ... liebe Grüße von Ursa

    AntwortenLöschen
  13. Ein Blick zurück in Traurigkeit und dem Bewusstsein nichts mehr ändern zu können, alles hinzunehmen, so wie es ist und wie es kommt. Diese Rückwärtsgewandheit in Traurigkeit erinnert mich an den Angelus Novus mit seinen weit aufgerissenen Augen, die Schreckliches sehen. Er versuchte vergeblich, Geschehenes ungeschehen zu machen, und wurde doch vom Sturm hinweggetragen. Dieser Sturm ist der Sturm der Zukunft, und der Engel kehrte dabei der Zukunft den Rücken zu.

    tjm.

    AntwortenLöschen
  14. ...und oft sehen die Menschen einfach weg, wenn ihnen so viel Traurigkeit begegnet. Dabei ist es ganz einfach, jemandem ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Doch was das Leben gezeichnet hat, kann man nicht wegzaubern, es ist da und will einfach akzeptiert werden.
    Liebe Ursa, du hast mich wieder dazu gebracht, den Tag mit ein paar tiefsinnigen Gedanken zu beginnen, deshalb komme ich so gerne hierher! Dir noch eine schöne Restwoche!

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts

Besucher


Zähler

Blog-Archiv