Donnerstag, 4. November 2010

lass´uns lieben

regennasser
November
flutet
Gedanken
treibt
durch den
Tag
verbindet
Stunden
ungesüßt
dunkel
bitter
schmeckend

lass´uns lieben
sagt das Herz
es ist kühl geworden
eine
Gänsehaut erinnert
daran


(c)    Ursa

Kommentare:

  1. Erich Fried:

    Est ist Unsinn
    - sagt die Vernunft.
    Es ist was es ist
    - sagt die Liebe.

    AntwortenLöschen
  2. still gelesen und mitgefühlt, liebe Ursa

    Gruß
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. hallo, névtelen

    es ist die Liebe Ja -mitten im November :-)

    AntwortenLöschen
  4. liebe Barbara,

    danke für Deine lieben Zeilen ... der triste November wird durch die Liebe doch erst schön und erträglich, oder ?

    mit liebem Gruß Ursa

    AntwortenLöschen
  5. "Lass uns lieben", sagt das Herz…
    Damit Wärme und Helligkeit, die Traurigkeit und Kühle vertreibt.
    Denn Liebe ist Leben
    Liebe Grüße von Monré

    AntwortenLöschen
  6. Gänsehaut... die habe ich auch! Ein wunderbares Gedicht!
    Wenn Du magst, darfst Du Dir, liebe Ursa, einen Award für Deine schöne und liebevolle Wortkunst mitnehmen- auf Buchwelten steht er bereit :-)
    Viele Grüße und Dichters Wünsche
    mi

    AntwortenLöschen
  7. liebe Monré,

    Liebe ist Leben ... einfach so ALLES .. ohne geht es nicht ..lieben Gruß Ursa

    AntwortenLöschen
  8. liebe Mi,

    habe mir "nach der Gäönsehaut" den Award abgeholt. Ich freue mich sehr, dass DU ihn bekommen hast ...DEINE SEITEN sind in der Vielfalt und in der Gestaltung ebenso reizvoll wie interessant... komme gerne zu Dir ... lieben Gruß und dickes DANKE Ursa

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts

Besucher


Zähler

Blog-Archiv