Donnerstag, 6. Januar 2011

tagtrüb nur HEUTE



b i l d h a f t 
verändert nach
Lust, Liebe, Laune, Stimmung,
Gefühl

*

gelb verhüllt tanzt eine
rätselhafte Gestalt
in den nebligen Tag
sie heißt
Frühlingssehnsucht



es ist nicht die  Zeit
den Frühling zu beschwören
der Winter herrscht
das ist sein Recht
doch wenn ich auf die Sinne höre
ist in mir Sonne und das
auch mit Recht
*


Frühlings-LICHT


im Widerschein WIR
Töchter und Söhne
getroffen vom
zitternden
Licht unter
dem Horizont
mit uns der Wind
mit uns die Sonne
die die Tore öffnet
zum Licht
Wegbereiter ist
für Wärme
lass´uns tanzen
im Ort der fernen
Gedanken

lass´uns tanzen im Gelb
(c)  Ursa


Antwortgedichte:

 
Lissi   sagte
http://dasgreifbareunddieillusion.blogspot.com/

LICHT

durchscheinend
transparent wie Glas
fast scheint es, als entspringe
die Figur einem Blütenkelch
so rein und klar wie der Frühling
warten wir auf ihn und tanzen
im Ort der fremden Gedanken
IM GELB der Frühlingssehnsucht.

(c)   Lissi

.
Jorge  sagte
Mit uns der Wind.
Mit uns die Sonne.
Tanzen im Gelb.
Träumen im Blau.
Ein Gehen zum Morgen.
Er wird kommen,
der Frühling.

(c) Jorge


sehnsuchts - strang  
http://ladyart-haiku.blogspot.com/

hineingezogen
in grüne überhänge
waldgras atmet tief

(c) Ursa

bine
http://www.blogger.com/profile/12318134460047178164

Sehnsucht nach dem Licht
das wartet am Ende des Tunnels,
nach Wärme und Liebe.
Es scheint noch weit in der Ferne.
Tanzen wir ihm entgegen.
Und wenn die Beine zu schwach,
so tanzen die Strahlen des Lichts
und wärmen unsere Herzen.

(c)   bine



Kommentare:

  1. LICHT
    durchscheinend
    transparent wie Glas
    fast scheint es, als entspringe
    die Figur einem Blütenkelch
    so rein und klar wie der Frühling
    warten wir auf ihn und tanzen
    im Ort der fremden Gedanken
    IM GELB der Frühlingssehnsucht.
    Herzlichst Lissi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ursa,

    ein Sehnen, welches ich so sehr nachvollziehen kann. Komm, lass uns tanzen...

    herzlich, Rachel

    AntwortenLöschen
  3. Ja, lass uns tanzen.
    Im Gelb.
    Auch im Blau.
    Ich mag, wie Du schreibst, Ursa.

    AntwortenLöschen
  4. Mit uns der Wind.
    Mit uns die Sonne.
    Tanzen im Gelb.
    Träumen im Blau.
    Ein Gehen zum Morgen.

    Er wird kommen,
    der Frühling.

    Ich lese gern bei Dir, Ursa.
    In mir kommen dann Worte.
    Und das tut gut.

    Ganz liebe Grüße
    von
    Jorge D.R.

    AntwortenLöschen
  5. liebe Lissi,

    danke für deinen Kommentar .. ein Tanz ist Lebenslust und erfreut die Seele u n d den Geist :-) LG Ursa

    AntwortenLöschen
  6. liebe Rachel,

    immer ist es da, dieses Sehnen nach Sonne, Wärme und Licht ... in Gedanken hinein tanzen in das Gelb und den Alltag in der Bewegung vergessen ... hin und wieder einmal ... LG Ursa

    AntwortenLöschen
  7. lieber Jorge,

    wie schön, wenn Du die Worte findest, die DICH suchen ..ich freue mich darüber, bin ich doch auch nur "Schülerin ..." LG Ursa

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin bezaubert von Wort und Bild!

    Mitwartenden Frühlingsgrüße,
    ELsa

    AntwortenLöschen
  9. ...diese sehnsucht steigert sich bis zum unermesslichen im märz, wenn die tage länger sind, aber von frühling nirgendwo etwas zu sehen ist, alles kahl, alles reine tristesse...

    und in dem augenblick, in dem man schon fast nicht mehr daran glaubt, dass er kommen könnte, der frühling, dann ist er da...


    schön war es, mit dir diesen sehnsuchtsstrang mit zu verfolgen...

    gabriele

    AntwortenLöschen
  10. Ups - jetzt war mein Kommentar einfach weg. Mal sehen, ob ich es noch einmal zusammen bekomme ;)
    Liebe Ursa, ich musste deine Gedanken noch ein bissel weiter"spinnen":

    Sehnsucht nach dem Licht
    das wartet am Ende des Tunnels,
    nach Wärme und Liebe.
    Es scheint noch weit in der Ferne.
    Tanzen wir ihm entgegen.
    Und wenn die Beine zu schwach,
    so tanzen die Strahlen des Lichts
    und wärmen unsere Herzen.

    ...das Foto ist wie Licht...

    Einen lieben Gruß und ein Lächeln dalass...

    AntwortenLöschen
  11. liebe Elsa,

    es geht ein Zauber von Wort zu Wort, von Blog zu Blog .. danke für Deine Worte - zauber-haft liebe Grüße Ursa

    AntwortenLöschen
  12. liebe Gabriele

    un - er - meß - lich = SEHNSUCHT ..sucht immer süchtig ... die laue Luft und die Gefühle sind immer Frühling eben NATUR ... natür-licher, offener, intensiver .. der Frühling lebt UNS .. lieben Gruß Dir von Ursa

    AntwortenLöschen
  13. liebe bine,

    weiter-gesponnen und ein Strahlen hier gelassen.. DANKE dafür ... Dir einen lieben Gruß Ursa

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ursa,
    ja, es stimmt! So ab Januar hat man Sehnsucht nach Sonne, Licht und Wärme...
    Ich freue mich schon auf den März, wenn der Frühling wirklich beginnt...Aber von ihm träumen, das kann man immer...
    Liebe Grüße von Monré

    AntwortenLöschen
  15. liebe Monré,

    ein wenig Sonne in den kalten Nebel hineinzudenken macht dieses GRAU erträglicher ...aber-, irgendwann werden wir wieder lachend der Sonne entgegen laufen ... LG Ursa

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts

Besucher


Zähler

Blog-Archiv