Mittwoch, 9. Mai 2012

Yoga - mit allen Sinnen



Sonntag am Strand - Yoga Vidya
Sonnengrüße am Meer


 fragend

will ich
 Gedanken reinigen
kühl umfluten lassen ?
schwerelos
Kräfte sammeln
fröhlich
unter dem Himmel tanzen

aufmachen
ankommen

ankommen im eigenen Herzen?


ihr Fragen
des Lebens lenkt immer wieder
auf andere Wege
ihr seid nirgendwo am Ziel




© UrsaAngst

Kommentare:

  1. wer zu viel fragt,
    hört die Antwort nicht,
    im Meer der Worte
    verbirgt sie sich,
    verliert sich im Meer.

    Sind Gedankenfäden
    zu fest gewebt,
    ist kein Platz,
    um zu spüren,
    wie alles lebt.

    © Barbara Hauser, 06.05.2012

    Liebe Ursa, fast gegensätzlich hört sich mein Gedicht an. Aber das im Leben pendelt sich sowieso immer wieder alles von selbst ein. Es ist wie ein Tanz.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. liebe barbara, danke für deinen beitrag, der (scheinbar) eine antwort auf die gestellte frage ist ....
    gebe dir recht, ich praktiziere yoga seit jahren täglich ... die frage ergab sich aus einer diskussion während der veranstaltung ... habe sie hier weitergegeben ....
    es war sehr interessant, zu hören, was sich einzelne besucher unter yoga im allgemeinen vorstellen .... lieben gruß dir ursa

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts

Besucher


Zähler

Blog-Archiv