Montag, 30. Juli 2012

auch in den Gräsern


ich suche
dieses sorglose
Lächeln in  dir
in DIR
den ich nicht finde
nicht wiederfinde

ich suche ES
und DICH im Tag
in der Nacht
in der Stille die
so brausend laut
ist die mich wie

im Rausch durch das
Leben führt
ich suche DICH
in einem Garten
mit roten Rosen
in einem Wald

der so schweigend
ist wie ein Grab
ja-, wie ein Grab
in der warmen Erde
überall suche ich dich
und finde dich nicht

nicht in den Gräsern
die sich leicht im Wind
bewegen die
von Tagen sprechen
die vorbei
und doch Lieder singen

die von Gefühlen
erzählen die sich
frühlingshaft im
leichten Wind
vermählen  mit einem
Samen der sich erhebt

aber nicht mehr wurzelt
überall da suche ich Dich
ü b e r a l l   und dann

finde ich Dich bei mir
in meinem
fließenden Strom


© UrsaAngst





Kommentare:

  1. Liebe Ursa,

    dieses Gedicht wurzelt tief und ist ergreifend schön. Ja, das suchende, diese andere, dieses Dich ist in MIR, in meinem fliessenden Strom. Wie oft suchte ich nach diesem Dich, das ich bereits verloren geglaubt. Ein wunderschöne, tiefsinniges Gedicht...

    Liebe Grüsse Dir

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lieber Hans-Peter

      wie immer findest Du die Worte die ebenso berühren wie Deine Verse ... Danke, mein Schweizer Freund ... lieben Gruss Dir von Ursa

      Löschen
  2. Oh meine Beste,
    ich verstehe dich so gut. Es ist ein Sehnsuchtsgedicht nach Vergangenem, was sich aber doch in dir findet - als einziger Trost...
    Es liest sich so herzberührend, zeigt so feine Bilder und lässt mit fühlen...

    ich drück dich lieb
    deine Rachel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Rachel

      ja, diese Verse entstanden nach dem Lesen Deines Gedichtes über die Sehnsucht .... ich drück Dich auch ... Ursa

      Löschen
  3. "finde ich Dich bei mir
    in meinem
    fließenden Strom"

    ... und dort, in diesem Strom,
    wird ER/Es auch immer bleiben.

    Ein gutes Gedicht mit
    einem sehr guten Ende.

    Herzliche Grüße
    Jörge D.R.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja- Jorge, da wird er/es bleiben und das ist gut so ... auch wir werden eines Tages (vielleicht) ein Teil der Sehnsucht eines Mensch sein ... LG Ursa

      Löschen
  4. Gesucht und gefunden - wie schön, Ursa!!

    ..grüßt dich Monika

    AntwortenLöschen
  5. DANKE, Monika,

    schön, dass Du wieder einmal hier bei mir warst ...grüße Dich ganz herzlich Ursa

    AntwortenLöschen
  6. das Liebste, verlorengeglaubte, findet man im eigenen herzen, denn dort hat man es schon immer aufbewahrt ... alles Liebe wünscht dir kri

    AntwortenLöschen
  7. DANKE, liebe kri, ..... dort, wo es ist, geht es auch nicht verloren ... es grüßt dich von Herzen Ursa

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts

Besucher


Zähler

Blog-Archiv