Samstag, 23. Februar 2013

empfindliche Wirkung auf ein Bild ...



Als du sagtest
du habest (dir) ein Bild
von mir gemacht
war ich überrascht

verblüfft überprüfte
ich deine Einstellungen
sie waren perfekt
digitalisiert

hättest du doch
etwas intensiver
farblich gefiltert
wäre ein Gleichgewicht
entstanden

so ist es mehr als
mangelhaft  und
irgendwie formatlos

fototechnisch  gesehen ...

© UrsaAngst



Antwortgedicht
http://wege-der-befreiung.blogspot.de/

Abbild


Es ist die Schnelle,
die verführt,
in mir
ein Bild entstehen lässt -
von Dir,
das wenig
Dir entspricht.


Es ist die Schnelle,
die abschnürt
den Klang der Stille,
mich fern hält
von der Tiefe,
die Dich umgibt
und aus Deinen Worten spricht.


Es ist die Schnelle,
die „Wesentliches“ verbirgt,
weil ohne lauschendes Erfragen
ich den Stempel
meiner Unaufmerksamkeit
Dir auf die Stirn drücke,
es ist die Tod bringende Schnelle
des Vorurteils!

© Bernhard Albrecht, 05.03.2013
Ursa Angst zugeeignet

*
*


NACH-BE-LICHT-ET

ein schneller Blick,
er teilt und trennt
von einem Bild,
was man nicht kennt"
© UrsaAngst




 



Kommentare:

  1. Dies ist eine Beschwerde, liebe Ursa! ;-)

    Bei dir komme ich überhaupt nicht mehr mit Lesen nach, so produktiv bist du. Habe ich endlich mal wieder Internetzugang,
    hast du schon wieder mehr als ein Gedicht geschrieben.

    Persönlich fühle ich mich von diesen Zeilen nicht angesprochen ***schmunzel***

    Zu facettenreich sind deine Gedichte, als dass ich mir EIN Bild von dir machen könnte!

    Herzlichst
    Jorge D.R.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jorge, die Beschwerde nehme ich lächelnd entgegen ... aber-, ich schreibe sehr wenig, finde nicht immer den Zugang zu den Worten, die in mir sind als Gefühl.....
      facettenreich _ das gefällt mir ... meine Gedichte entstehen aus Erlebnissen und Gefühlen und die sind nun einmal "facettenreich" und das ist gut so ... Danke für Deinen Kommentar ... :-) Ursa

      Löschen
  2. Eine fantastische Fotosynthese der besonderen Art liebe Ursa. Wunderbar führt Deine bildliche Wortsprache wie eine feine Bilreflexion durch Dein Gedicht, GROSSARTIG...

    Liebe Grüsse Dir

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo, Peter, schön, dass Du es so empfindest, ich liebe diese Art zu schreiben, habe aber wenig davon veröffentlicht ... mal schauen, was noch kommt :-)
      dickes Danke für das "Grossartig" liebe Grüße Dir Ursa

      Löschen
    2. Du heißt ja Hans-Peter.... smile, fühle Dich bitte auch so angesprochen ... Ursa

      Löschen
  3. Abbild


    Es ist die Schnelle,
    die verführt,
    in mir
    ein Bild entstehen lässt -
    von Dir,
    das wenig
    Dir entspricht.


    Es ist die Schnelle,
    die abschnürt
    den Klang der Stille,
    mich fern hält
    von der Tiefe,
    die Dich umgibt
    und aus Deinen Worten spricht.


    Es ist die Schnelle,
    die „Wesentliches“ verbirgt,
    weil ohne lauschendes Erfragen
    ich den Stempel
    meiner Unaufmerksamkeit
    Dir auf die Stirn drücke,
    es ist die Tod bringende Schnelle
    des Vorurteils!

    © Bernhard Albrecht, 05.03.2013
    Ursa Angst zugeeignet

    AntwortenLöschen
  4. lieber Bernhard, dickes DANKE für diese "schnelle, (er-)helle(nde) Antwort


    "ein schneller Blick
    er teilt und trennt
    von einem Bild,
    was man nicht (er)kennt"

    Antwortgedicht auf Hauptseite .... mit einem ganz herzlichen Gruß Ursa

    AntwortenLöschen
  5. Deine Worte sind fantastisch, ich mag sehr wie Du schreibst und es regt das Nachdenken und Träumen an
    Liebe Grüsse Nathalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKE für Deinen Kommentar, ich freue mich sehr darüber, dass Du die Art magst, in der ich schreibe ... kann auch gar nicht anders, smile ... lieben Gruß von Ursa

      Löschen

Beliebte Posts

Besucher


Zähler

Blog-Archiv