Dienstag, 19. Februar 2013

verbunden - ein Vers für Dich


Gedanken,  
wie Blätter im Wind
wie schweigsam sie sind
wie Blüten, die gelernt haben,
nur zu sein und  zu duften
keine tieferen als sie
 hast du ins Leben geschrieben
wie oft hast du
dein  Schweigen
 ins Klavier gehämmert
*
doch
tief in dir spürtest du
eine Helle, eine Helle
die näher kam
die dir andere Welten
zeigte
jene
die nach Wind rochen
 nach Erde schmeckten
und nach fröhlicher  Heimat
nach einem Zuhause in Liebe
 *
an Mauern gelehnt
hast du  gelernt
den inneren Frieden
zu finden
© UrsaAngst



Kommentare:

  1. Liebe Ursa, dieses wunderbare Gedicht berührt mich sehr. Wunderschön und poetisch, leise und lichtvoll...

    Liebe Grüsse von mir zu Dir

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach, Hans-Peter, Deine Kommentare sind von sich aus auch immer schon so poetisch ... sie erfreuen gleichzeitig .. Dir einen ganz lieben Gruß von Ursa

      Löschen
  2. Ein feines, zartes Gedicht, liebe Ursa.

    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Barbara, eine tiefe Verbundenheit kann so zart sein ...mit einem lieben Gruß und einem Dank für Deinen Kommentar ... Ursa

      Löschen
  3. So schön und wahr ... Manche Mauern helfen auch, bieten Schutz im Rücken, während wir versuchen, das Leben anzuschauen... Herzlich, ELsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Elsa, genauso ist es .... im Rücken den Halt einer Mauer, in den Augen- oder im "Augen-blick" das Brausen des Lebens .. herzlichst DANKE für Deinen Kommentar ... lieben Gruß Ursa

      Löschen

Beliebte Posts

Besucher


Zähler

Blog-Archiv