Freitag, 14. Februar 2014

die Spur, die nicht verwischt










verblasst der Mond
der eben noch den Himmel
in Lichter tauchte und dann verschwand
das schwarze Dunkel lief schon
lange durch den Abend
Nebelschwaden liegen
schmerzhaft kühl in meiner Hand
in mir ist das was du gewesen
in mir ist das
was du noch immer für mich bist
mein Auge sucht in mir dein Leben
mein Auge
sucht in mir die Spur
die nicht verwischt

.
(c) Ursa 03/09





Kommentare:

  1. Schwarzes Dunkel wird kommen und gehen.
    Aber immer wird es so hell sein,
    dass du die Spur erkennen kannst.
    Die Spur, die nie verwischt.

    Herzliche Grüße
    Jorge D.R.

    AntwortenLöschen
  2. ... es gibt immer wieder Spuren, die bleiben werden .... nichts kann sie zer-treten ....Danke für Deinen Kommentar, Jorge .... Ursa

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts

Besucher


Zähler

Blog-Archiv