Freitag, 12. Februar 2016

SICHT - bar

IN  -AN - AUF  den

Straßen einer Stadt
mit rauen Wegen

irgendwo zwischen
Beton und Asphalt

greifen Gestalten
nach Geschichten

die nicht mehr
besungen werden

Zweigeteilt die Liebe
in diesseits und jenseits

verbirgt sie nicht die
Verzweiflung die nicht geht

die bleibt und bleibt
und sie so aufreibt

dass sie kniefällig
werden vor dem was ist

und nicht geht

@ UrsaAngst










1 Kommentar:

  1. irgendwo - überall


    Zwischen Beton und Asphalt
    summen Geschichten weiter ihr Lied,
    denn die Pforte
    zwischen Diesseits und Jenseits ist offen,
    nur -
    der Menschen Ohren sind taub,
    die Lieder, gesungen zu ihrer Erweckung
    zu hören,
    die von überall her berühren,
    … sie auf „Neulandwege“ weisen, leise.

    © baH, 28.02.2016

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts

Besucher


Zähler

Blog-Archiv