Donnerstag, 10. Februar 2011

frühes Treiben


Foto: Dieter Angst


Hyazinthe

glockenförmige Frühtreiberei
legt  die schönblütige Orientalin
in den nebligen Tag
© UrsaA

vor Nebelgrau
hinter glasklarem Schutz
weckt sie den Tag
© ahora-giocanda
                                              
                                                                                   *
aus ihren Blüten drängt ein Duft
als würd´ein Lied geboren
sinnlich angekommen nun im Tag
schleicht er in alle Poren   - ©  ursa

                              
                                                                       singt mit ihren Glockentönen
                                                       Dir tief ins Herz,
                                                      öffnet, weitet Dir
                                                   Horizont um Horizont
                                                  in innerer Lebensschau!


                                            Von Herzen, Bernhard Albrecht
                                            http://ich-quelle.blogspot.com/
                                        








Kommentare:

  1. vor Nebelgrau
    hinter glasklarem Schutz
    weckt sie den Tag

    Gruß
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ursa,
    ich liebe diese Blume. Wir haben hier heute noch einen sonnigen Tag, aber morgen soll es schon regnen.
    Schöne Grüße aus Bratislava,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Noch blühen sie nicht, aber ihr Duft ist betörend!!

    AntwortenLöschen
  4. Du hast noch den Duft der Blüten vergessen.
    Schöne Lichtblicke an dunklen Tagen.
    Liebe Grüße von Mon-Re

    AntwortenLöschen
  5. Der Tag umhüllt vom Nebelschwaden
    erblühte die ach so lieblich an zusehende
    Hyazinthe mit ihrem süßlichen Duft

    meine ist rosa..
    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  6. liebe Ursa, ein sehr schönes Frühlingsfoto, man ahnt den Blütenduft liebe Grüße von Deiner Carenina

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ursa
    ich mag diese so überaus duftenden Hyazinthen.
    Das Bild ist sehr schön und dein Gedicht dazu wieder so passend.
    Leider ist im Garten noch nichts zu sehen, aber bestimmt bald.
    Liebe Grüße sendet Dir Doris

    AntwortenLöschen
  8. Mit der dieser Blume ist unweigerlich ihr starker Duft präsent.
    Früher gab es richtige Hyazinthengläser, mit Wasser aufgefüllt, dann die Zwiebel mit einem übergestülpten Papierhütchen in den eingeengten Glashals gesteckt, auf dem kühlen Fensterbrett wuchsen sie vor sich hin und beschenkten uns mit Blütenpracht im Winter,
    Danke für deine Zeilen bei mir,
    Grüße aus Berlin,
    Uwe-Jens

    AntwortenLöschen
  9. wunderschönes foto ... es duftet aus dem bildschirm!

    AntwortenLöschen
  10. liebe Barbara,

    eine schöne weiterführung meiner kurzen gedanken ... lg ursa

    AntwortenLöschen
  11. liebe daniela,

    schön, dich wieder einmal zu lesen ... ich mag diese blume auch sehr .. irgendwann blüht sie ja auch wieder im garten, auf der fensterbank hatte ich schon einige aber in rosa ... lg ursa

    AntwortenLöschen
  12. hallo, fudelchen :-)

    der duft ist wirklich extrem stark und hin und wieder muss man dann einmal woanders tief luft holen um die sinne nicht ganz vernebeln zu lassen ... :-) lg ursa

    AntwortenLöschen
  13. liebe monré,

    nicht den duft vergessen, den habe ich eurer fantasie überlassen ... smile lg ursa

    AntwortenLöschen
  14. liebe elke,

    auch heute lassen die nebelschwaden sich zeit mit dem vertschwinden .. ungemütlich, da weckt doch der anblick von blumen gleich ganz andere gefühle, oder ? lg ursa

    AntwortenLöschen
  15. liebe carenina,

    der duft dringt fast durch den pc ... duft und farbe .. sehr intensiv alles ... lg ursa

    AntwortenLöschen
  16. liebe doris,

    bald, bald werden wir diese prachtvollen blüten sehen ... (auch wenn es heute nacht wieder leicht geschneit hat ... :-( ...lg ursa

    AntwortenLöschen
  17. lieber Uwe-Jens

    danke für deinen kommentar, war auch gerne auf deinen seiten und den "anhängen" .. sehr eindrucksvoll alles, was ich dort gesehen habe ... lg ursa

    AntwortenLöschen
  18. liebe kri,

    der duft ist sagenhaft ... ja-, ein erlebnis im frühling ... ich freue mich darauf .. lg ursa

    AntwortenLöschen
  19. ganz liebe Grüße für euch von Kathrin

    AntwortenLöschen
  20. kathrin DANKE ... Post ist auch schon hier gewesen ... sehr schön, bin wieder begeistert von deiner kunst ... lieben gruß dir von ursa

    AntwortenLöschen
  21. Da sehnt man sich beim lesen schon den Frühling herbei...Hier bei mir im Wohnzimmer blühen bereits die ersten
    "Möchte-gern-Frühlingsboten"...ein paar gelbe Tupferl...kann es kaum erwarten,das Frühlingserwachen.Mag das Grau nicht mehr sehen.

    Liebe Grüße,Line

    AntwortenLöschen
  22. liebe Line, strahl, strahl, smile .. schön dich hier zu sehen ..ich mag das Grau auch nicht mehr sehen ... hole mir auch immer die Frühlingsboten ins Haus ... hoffen wiralso gemeinsam auf einen herrlichen Frühling ... bald, sicher bald ...lieben Gruß Dir und den Deinen ...Ursa

    AntwortenLöschen
  23. ...
    singt mit ihren Glockentönen
    Dir tief ins Herz,
    öffnet, weitet Dir
    Horizont um Horizont
    in innerer Lebensschau!

    Von Herzen, Bernhard Albrecht

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts

Besucher


Zähler

Blog-Archiv