Freitag, 13. Mai 2011

vorbei, Michail




 Gefallener Engel
.
die  blassblauen Flügel
atmen Bodennähe
abseits der grünen Landschaft


der Tanz im Licht
ist vorbei
vorbei Michail
vorbei
beende die Tarnung




(c)  UrsaA. 



ahora-giocanda antwortete:
http://ahora-giocanda.blogspot.com/


Zitat:
"der Tanz im Licht
ist vorbei
vorbei Michail
vorbei
   beende die Tarnung"
 
ent-tarnen
hat ent-falten
im Gepäck.
Sich darauf ein-lassen
heißt los-lassen
um Neues ein-zu-lassen.

(c)   ahora-giocanda

**********************

Rachel  antwortete
http://rachelchen-rachel.blogspot.com/


rund geworden
ist er
der stein des anstoßes
dreckig der sand
in den schon zu viele
ihren kopf steckten
nur die gedanken sind frei
deshalb gehören uns
die blassblauen flügel

(c)  Rachel

*******************


bruni kantz antwortete:
http://www.wortbehagen.de/index.php

wenn die blassblauen Flügel
das Licht verlassen und das Dunkel
sie genussvoll aufnimmt,
hat sich der Engel verwandelt.

(c) bruni kantz


Bernhard Albrecht antwortete:
http://ich-quelle.blogspot.com/


Stille Geburt

In Stille gehüllt
wachen Engel
über der Menschen Zeit,
erwarten geduldig
die Reife.

In Stille gehüllt
hüten sie
mit unendlicher Liebe
die Tarnung,
hinter der Reife geschieht.

In Stille gehüllt,
die langsame Selbstgeburt des Ich
zur lichten ErdenTat -
ein Engel wird Mensch!

(c)  Bernhard Albrecht



**********

UrsaA.

der Weg
ist breiter
geworden
ein Wort
wurde
 LICHT

(c)    Ursa






Kommentare:

  1. Irgendwie düster... Einen lieben Wochenendgruß dalass, liebe Ursa!

    AntwortenLöschen
  2. liebe bine, JA -, so zeigt sich aber mir im Moment ein Teil unserer Welt .. die Unruhe der Natur und alles , was uns sonst noch umgibt ... es ist einfach bedrückend .. lieben Gruß Dir und ein schönes Wochenende .. Ursa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ursa
    Es regt zum Nachdenken an....
    Einen schönen Restsonntag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. der Tanz im Licht
    ist vorbei
    vorbei Michail
    vorbei
    beende die Tarnung

    ent-tarnen
    hat ent-falten
    im Gepäck.

    Sich darauf ein-lassen
    heißt los-lassen
    um Neues ein-zu-lassen.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. hallo, fudelchen ... danke für deinen kommentar, er gefällt mir sehr :-) lg ursa

    AntwortenLöschen
  6. liebe Yvonne,

    GENAU D A S ist auch beabsichtigt ... es kann ALLES sein, das Ende der Welt, das Ende einer Freundschaft, das Ende einer Täuschung , also der ENT-Täuschung ... es soll Raum geben für viele andere Gedanken ... LG Ursa

    AntwortenLöschen
  7. liebe barbara,

    das alte los-lassen, um sich dann wieder auf neues ein - zu -lassen .... bedarf vielleicht (oder auch ganz sicher) einer kleinen besinnung(s) - pause ... LG Ursa

    AntwortenLöschen
  8. Ich assoziiere damit die Griechlandtragik.

    Aber auch wenn du das nicht intendiert hast, liebe Ursa, es ist ein sehr sehr starker Text, der sich auf vieles beziehen kann.

    Liebe Grüße
    ELsa

    AntwortenLöschen
  9. liebe Elsa ...

    DANKE, Dein Kommentar ist heute Morgen der "Lichtstrahl" an einem wolkenverhangenen Himmel (wobei ich wirklich die Wolken meine :-) es kann wirklich ALLES sein und ich denke, meine Stimmung hatte all das auch in sich .. Dir einen schönen und heiteren Tag .. liebe Grüße Ursa

    AntwortenLöschen
  10. rund geworden
    ist er
    der stein des anstoßes
    dreckig der sand
    in den schon zu viele
    ihren kopf steckten
    nur die gedanken sind frei
    deshalb gehören uns
    die blasblauen flügel

    ....aus allem sollte man ein *es geht immer weiter* schöpfen, auch wenn es oft so schwer fällt...

    herzlich, Rachel

    AntwortenLöschen
  11. wenn die blassblauen Flügel
    das Licht verlassen und das Dunkel
    sie genussvoll aufnimmt,
    hat sich der Engel verwandelt.

    Ja, Du hast recht, jetzt fliegt seine Tarnung auf. Er zeigt plötzlich sein wahres Gesicht.

    Lieber Gruß von Bruni

    AntwortenLöschen
  12. Stille Geburt


    In Stille gehüllt
    wachen Engel
    über der Menschen Zeit,
    erwarten geduldig
    die Reife.


    In Stille gehüllt
    hüten sie
    mit unendlicher Liebe
    die Tarnung,
    hinter der Reife geschieht.


    In Stille gehüllt,
    die langsame Selbstgeburt des Ich
    zur lichten ErdenTat -
    ein Engel wird Mensch!

    © Bernhard Albrecht 2011

    AntwortenLöschen
  13. liebe Rachel,

    DER Stein des Anstoßes wird immer runder, wie wahr Deine Worte doch sind ... aber-, wir Menschen (denke ich einmal) werden immer beweglicher, um solchen Steinen auszuweichen ... lieben Gruß Dir von Ursa

    AntwortenLöschen
  14. liebe bruni,

    DANKE für Deinen Kommentar, es macht mir wirklich Freude, Eure Meinungen zu meinem Gedicht zu lesen .... auch Deine Wort-Zugabe habe ich als Antwort nach vorne geholt ... lieben Gruß Ursa

    AntwortenLöschen
  15. lieber Bernhard,

    wie schön, dass Du wieder bloggst, hat ja doch etwas gefehlt :-) ... DANKE für Deine Gedanken, die eine weitere Sichtweise dieser kurzen Zeilen zeigen ...
    ein Engel wird Mensch ... eine Aussage, die einen anderen Aspekt bringt ... in diesem Falle ist die ENT - TARNUNG sogar ein unglaublich positives Geschehen ... DANKE dafür ... mit einem ganz herzlichen Gruß Ursa

    AntwortenLöschen
  16. Eine wunderschöne Zusammenarbeit, nein: Komposition!

    Liebe Grüße
    Helmut

    AntwortenLöschen
  17. DANKE Dir, Helmut, ich finde diese Zusammen-Arbeit auch sehr gelungen, es macht Freude, sich so zu ergänzen .. liebe Grüße Ursa

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts

Besucher


Zähler

Blog-Archiv