Dienstag, 18. Februar 2014

es wird hell (er)



Noch immer ruhelos
Noch immer im Tanz

Es ist diese Helle
dieses überraschende Licht
was uns drängt zu bleiben
was uns nicht weitergehen lässt                            
dieses Licht wie ein Lächeln
dieses Neugeborene unter
alter Sonne
zwischen Zweigen die sich
langsam dehnen und strecken
hinein in dieses Große
in dieses Glück in diese
nahende Zeit
liebkosender Strahlen

© UrsaAngst



Kommentare:

  1. Liebe Ursa,
    auch das nenn ich wundervolle Sehnsucht, lächel...

    Möge er kommen, der Frühling!

    Herzlichst,
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Edith ... ja, es ist die Sehnsucht, nach Licht - nach Sonnenlicht, Wärme und hellen Tagen. nach einer Zeit, in der die Dunkelheit nicht so ausufert und bestimmend wird ... LG Ursa

      Löschen
  2. Frühling lässt sein blaues Band ... achja, wie schön!
    Ich wünsche dir seliges Frühlingserwachen, meine Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .... liebe Elsa, wenn ich ein "seliges Frühlingserwachen" haben sollte, wirst Du es erfahren ... :-) doppel :-) Ursa

      Löschen
  3. Wie schön das nachklingt: dieses Neugeborene unter
    alter Sonne
    Und es kommt, schon heute bekam ich einen Vorgeschmack als ich am Abend (19h) vom Hausbesuch kam, sangen die Vögel herzwärmend in die eben eingetretene Dunkelheit. Mild war der Tag und sonnig.
    Nun muss nur die Seele das auch sehen und hell werden...

    ..grüßt dich Monika herzlich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen Kommentar ...er ist auch Herz erwärmend und sonnig ....auch hier genießt die Seele .... herzlich Ursa

      Löschen
  4. Einen wunderschönen Frühling
    wünscht
    Jorge D.R.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lieber Jorge, das wünsche ich Dir auch ....so mag er grünen und uns immer wieder mit neuem Blatt- und Blütenwerk überraschen ....bunt und leicht LG Ursa

      Löschen

Beliebte Posts

Besucher


Zähler

Blog-Archiv