Freitag, 24. September 2010

Altweibersommer

.
der so gar nichts mit "alten Weibern" zu tun hat und dennoch
anregt
.
seh´ich die
Silberfäden der Natur
"Altweiberhaare" in
den Zweigen
gibt mir der Sommer
spät im Jahr
Gefühle die sonst
immer schweigen
fast bin auch ich
wie dieser Sommer
mit Träumen die
im Haar verwoben sind
silbern
gelebtes Leben
wie schnell die Jahre
doch vergehn
.
.
(c) Ursa

Kommentare:

  1. Noch mehr schöne Worte zu dieser wunderschönen Jahreszeit! Mit einem Lächeln sag ich danke und lass dir einen lieben Gruß hier, liebe Ursa!

    AntwortenLöschen
  2. ich fühle mich auch im Spätsommer zu sein....

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ursa,
    ich nenne sie die Weisheitsfäden, die sich durch mein Haar ziehen und mir die Gewissheit geben, schon manchen Sommer erlebt zu haben.
    Mit den Jahren wurden die Abschiede von den Sommern immer intensiver.

    ..grüßt dich Monika

    AntwortenLöschen
  4. Ja, die letzten Tage waren wettermäßig traumhaft und trotzdem "gemäßigter" als der Hochsommer. Ich dachte immer, das hängt damit zusammen, da dieses Wetter für ältere Menschen verträglicher ist. Egal, aber es ist schon seltsam. Auch bei mir stellt sich zum Sommenende / Herbstanfang immer etwas Besinnlichkeit ein.
    Aber älter wir wir gar nicht, nur reicher an Lebenserfahrung ("gg").
    Schönes Gedicht. Viele Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ursa,
    dieser Post hat mich dazu angeregt, mal ein wenig über den Begriff "Altweibersommer", der mir gar nicht so gut gefällt, im Web nachzuschlagen:

    "Der Name leitet sich von Spinnfäden her, mit denen junge Baldachinspinnen im Herbst durch die Luft segeln. Mit „weiben“ wurde im Althochdeutschen das Knüpfen der Spinnweben bezeichnet. In norddeutschen Dialekten nennt man die Altweibersommerfäden Metten, Mettken oder Mettjen (als Verkleinerungsform von Made, das heißt, man hielt sie für Raupengespinst). Wegen der lautlichen Ähnlichkeit wurde dieser Begriff wohl volksetymologisch zu Mädchen umgedeutet."

    Aber die Silberfäden im Haar gefallen mir auch...Denn sie deuten auf gelebtes Leben hin...
    Herzliche Grüße von Monré

    AntwortenLöschen
  6. Schön wieder von dir zu lesen.
    Herzliche Grüße,
    Uwe-Jens

    AntwortenLöschen
  7. liebe bine,

    danke für den Kommentar .. dir auch ein sonniges Wochenende, heute ist es ja noch einmal herrlich ... LG Ursa

    AntwortenLöschen
  8. liebe Kathrin,

    meinst du wirklich ? :-) die Fotos sagen etwas anderes aus .. danke für deinen Besuch hier ... LG Ursa

    AntwortenLöschen
  9. liebe Monika,

    ja, die vielen gelebten Sommer ... schön waren sie und werden es hoffentlich auch immer wieder werden oder sein ... mich macht der nahende Herbst immer sehr nachdenklich, aber-, nicht unglücklich .. liebe diese Stimmung und die Farben im Moment ... LG Ursa

    AntwortenLöschen
  10. hallo, Gerti,

    danke für deinen Kommentar ... heute war es doch wieder herrlich, diese Stimmung regt schon an sich ein wenig mit den frühherbstlichen Stimmungen zu beschäftigen ... ein schönes Wochenende wünscht Ursa

    AntwortenLöschen
  11. liebe Monré,

    der Name "Altweibersommer" hat seinen Namen wohl lauch daher, dass die langen silberglänzenden Fäden aussehen, als sei bei Nacht eine romantische alte Dame durch die Hecken und Büsche getanzt und habe dabei ein paar ihrer wunderschönen Haare als Gespinst zurückgelassen .... also, doch auch eine fast "traumhafte" Deutung eines Wortes, was immer wieder auch zu Irrtümern führt ... danke für deinen ausführlichen Kommentar ... LG Ursa

    AntwortenLöschen
  12. lieber Uwe-Jens,#

    ich freue mich sehr über deinen Besuch hier ... danke für deinen Kommentar .. fast 1 Monat lang ohne "Schreiberei" ...grüß mir Berlin ... LG Ursa

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ursa,
    welch wunderschönes Gedicht!
    Ich freue mich, dass ich hierher gefunden habe (durch Veredits blog)
    Mit einem lieben Gruss aus dem hohen Norden
    Malou

    AntwortenLöschen
  14. ...herbstgedanken, herbstgefühle, erneut und immer wieder, und erstaunlich, dass der schmerz, der leise, der den sinn durchzieht auch immer wieder kommt, ein wenig schwächer vielleicht, aber er ist dennoch da...

    AntwortenLöschen
  15. liebe Malou,

    herzlich willkommen, ich freue mich, dass du hierher gefunden hast .. ja-, ich bin auch ein fan von veredit ... grüß mir den hohen norden , ich werde dich nachher besuchen und die briefe zwischen schweden und der schweiz einmal durchlesen ... dir einen schönen sonntag von ursa

    AntwortenLöschen
  16. liebe Gabriele,

    herbstgedanken und herbstgefühle sind für mich immer ein wenig schmerzhaft, sie zeigen mir immer wieder deutlich, wie vergänglich alles ist .. danke für deinen kommentar und deinen besuch hier ... LG Ursa

    AntwortenLöschen
  17. Foto dazu findet ihr in meinem zauberbuch :-)))

    AntwortenLöschen
  18. danke Kathrin,

    habe sie schon bewundert ... darf ich eines mitnehmen ?? Ursa

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Ursa
    wunderschöne Worte - so passend zur Jahreszeit - ja, es ist alles immer so schnell.
    Danke Dir herzlich für Deinen Besuch ich freue mich immer sehr darüber!
    Dir noch einen schönen Sonntag!
    Herzliche Grüße von Doris

    AntwortenLöschen
  20. tja, liebe Ursa ... panta rhei ... wünsche Dir schöne herbsttage ... lg kri

    AntwortenLöschen
  21. Altweibersommer
    Früchte liegen mir im Korb
    Silberfäden

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  22. liebe Doris,

    danke für deinen Besuch und Kommentar .... es geht alles wirklich so schnell, dass man alleine vom Zusehen bereits atemlos wird ... :-) eine schöne Woche dir ... Ursa

    AntwortenLöschen
  23. liebe kri, tja, es ist wie es ist !!!! eine schöne woche dir und ein paar herrliche herbsttage, die sicher noch folgen werden ... lg ursa

    AntwortenLöschen
  24. liebe barbara,

    einen korb voller früchte, ja, und die ernte wird von jahr zu jahr reicher :-) danke für deinen besuch ... lieben gruß ursa

    AntwortenLöschen
  25. Ja, wie schnell doch die Jahre vergehen.
    Habe Deine Zeilen wieder gerne gelesen.

    Liebe Grüße
    Jorge D.R.

    AntwortenLöschen
  26. Wie verzaubernd doch die Stimmung des Altweibersommers wirkt.
    Wieder so schön zu lesen.
    LG Flo

    AntwortenLöschen
  27. lieber jorge,

    zähle keine jahre mehr, ich zähle in stunden ... lg ursa

    AntwortenLöschen
  28. liebe flo,

    heute ist der tag ein wenig so dass er die stimmung fast wiedergibt ... danke, dass du hier warst ... ursa

    AntwortenLöschen
  29. So feine Herbstgedanken, liebe Ursa, du sprichst mir aus der Seele.

    Liebe Grüße
    ELsa

    AntwortenLöschen
  30. ach, ist das schön, dass du wieder da bist... danke für deinen kommentar ... sieh es einfach so : seelenverwandtschaft :-) lieben gruß von ursa

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts

Besucher


Zähler

Blog-Archiv