Montag, 18. August 2014

Im Norden zu Hause


Hinter endlosen Deichen
wechselt das Meer
unaufhörlich 
seine Kleider

Schwarz-grün-blau
wellt es in Farben
längsseits

Abseits wandelt
sich der Strand
singt der Wind

Salz Melodien  in den Tag




©  UrsaAngst




Kommentare:

  1. " singt der Wind Salz Melodien in den Tag"
    Klingt das wunderschön, liebe Ursa!!!
    Ich spüre deine Liebe zum Strand/Meer...

    ..grüßt dich Monika

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Monika, für den lieben Gruß, ja-, ich bin Küstenbewohnerin durch und durch .... fast täglich am Wasser ... Strand, Licht, Wolken, Deiche-endlos ... JA-, ICH BIN HIER ZUHAUSE !!!!! LG Ursa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ursa,
    danke für deinen Besuch in meinem Blog.
    Deine Gedichte habe ich mir schon mehrmals angeschaut. Sie gefallen mir sehr. Besonders aber dieses. Wunderschöne Bilder poetisch gemalt.
    LG
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gerti, herzlichen Dank für Deinen Besuch hier, freue mich über Deinen Kommentar und grüße Dich ganz herzlich .. ja-, ich liebe den Norden ... bin hier zu Hause und das soooooooooooo gerne!!!
      Dir einen lieben Gruß Ursa

      Löschen

Beliebte Posts

Besucher


Zähler

Blog-Archiv